Bin gleich da...

Briefkasten-Website-1200x444.jpg

Mit dem Newsletter-Marketing zum Unternehmenserfolg

Das E-Mail-Marketing gehört zu den wichtigsten Disziplinen im Online Marketing. Warum? Weil die Kunden über einen regelmäßigen Newsletter wichtige Informationen über die Unternehmensangebote erhalten – und im Kopf behalten. Natürlich gehen die meisten E-Mails im Dschungel der Newsletter-Massenmails unter. Welcher Mailempfänger behält da schon den Überblick? Für das Problem gibt es aber eine einfache Lösung: Einen personalisierten Newsletter.

Mehr Kundenbindung durch gezieltes E-Mail-Marketing

Per E-Mail Aufmerksamkeit zu erzeugen ist heutzutage gar nicht mal so leicht – da macht die persönliche Ansprache schon einiges her. Eine individuelle und frische Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden steigert die Kundenzufriedenheit und stärkt die Kundenbindung. Wer will denn noch mit „Sehr geehrte Damen und Herren“ angesprochen werden?  Das ist weder persönlich noch individuell – von einer frischen Kommunikation ganz zu schweigen. „Guten Tag Frau Schmidt“ kommt da schon mal besser bei dem Kunden an.

Die Newsletter-Personalisierung scheint auf den ersten Blick ganz einfach zu sein, allerdings hapert es oft bei der Umsetzung: Um peinliche Pannen zu vermeiden und um eine erfolgreiche und personalisierte Newsletter Strategie zu entwickeln, muss Einiges beachtet werden.

Die richtige Strategie für einen personalisierten Newsletter

Oft sind die Produkte im B2B Bereich aufwendig und mit einem langen Kaufprozess verbunden. Da kommt der ein oder andere Vertriebler schon mal ganz schön ins Schwitzen, wenn er seinen Kunden ein neues Produkt erklären möchte. Ein personalisierter Newsletter, der nützliche Serviceinformationen enthält, unterstützt den Vertrieb und ist ein ideales Mittel, um die Bestandskundenbeziehungen zu festigen.

Allerdings ist eine personalisierte E-Mail nicht nur etwas für die Stammkunden – auch Neukunden lassen sich leicht durch einen personalisierten Newsletter gewinnen.

Mit einem personalisierten Newsletter effektiv Neukunden gewinnen

Die Kunden besuchen die Webseite, um sich über die Produkte und Serviceleistungen des Unternehmens zu informieren. Das Interesse besteht – eine Anmeldung für den Newsletter wäre jetzt optimal. Die Inhalte der Webseite und des Newsletters müssen dem potentiellen Kunden einen Mehrwert bieten, damit die Kontaktliste des Unternehmens wächst. Mit den typischen Floskeln wie „der Newsletter ist kostenlos“ lässt sich noch kein Kunde beeindrucken. Kreativität und Mehrwert spielen hier eine ganz große Rolle! Je attraktiver und exklusiver der Inhalt des Newsletters auf die Kunden wirkt, desto wahrscheinlicher erfolgt eine Anmeldung und siehe da: Die Conversionrate steigt!

Für viele Unternehmen ist die Pflege der Kontaktliste eine große Herausforderung. Allerdings müssen die Kundenkontakte auch gepflegt werden – die neuen Leads, sowie auch die Daten der Bestandskunden.

Die potentiellen Kunden werden mittels einer geschickten Redaktionsstrategie geschickt und zu der Kaufentscheidung hingeführt. Dafür sollte der Newsletter über gezielte Inhalte verfügen, mit denen sich die Kunden individuell beraten fühlen. So fühlt sich der Kunde bei dem Unternehmen gut aufgehoben, die Kundenbindung festigt sich und das Vertrauen in die Marke wächst.

Ein besseres Vertrauensverhältnis zu Bestandskunden 

Heutzutage hat jeder, vom Praktikanten, bis hin in die Chefetage, eine eigene E-Mail-Adresse mit dazugehöriger Signatur – was oft fehlt ist das Bild. Menschen fühlen sich oft besser und effektiver beraten, wenn sie zu einer kompetenten Beratung auch ein Gesicht vor Augen haben. So wissen die Kunden direkt, mit wem sie es zu tun haben und bauen ein Vertrauensverhältnis zu ihrem Kundenberater auf – dies eignet sich besonders für den Ausbau der Bestandskundenbeziehungen.

Die personalisierte E-Mail zum richtigen Zeitpunkt

Ein wichtiger Aspekt des E-Mail-Marketings ist auch der optimal errechnete Zeitpunkt, an dem der Empfänger seine E-Mails öffnet. Je höher die E-Mail im Postfach angezeigt wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kunde die Mail öffnet und liest. Und das ist doch das große Ziel!