Bin gleich da...

hoehne-media-storytelling-1350x500px-1200x444.jpg

Verkaufen durch Storytelling: So steigern Sie die Effektivität in Ihrem Online-Shop

Kunden, die ein Produkt sehen, sich von den Vorzügen überzeugen lassen und es dann kaufen: Das ist wohl die Ideal-Vorstellung eines jeden Online-Shop Betreibers. Doch nicht immer geht es so einfach. Ein potenzieller Kunde entscheidet schon innerhalb der ersten drei Sekunden darüber, ob er im Shop einkauft, oder eben nicht. Doch wie steuert man den so wichtigen ersten Eindruck im Online-Shop? Wir verraten Ihnen wie Sie mit Storytelling Ihren Shop-Auftritt effektiv pushen können.

Auch im Online-Shop gilt: Der erste Eindruck zählt

Sie wollen Ihre Kunden durch Ihren E-Commerce-Auftritt zum Kauf animieren? In der Fülle an Web-Shops mit ähnlichen Produktarten, muss jeder Webshop auf den ersten Blick genau das liefern, was der Kunde sich wünscht. Voraussetzung für einen guten ersten Eindruck ist natürlich zuallererst die Ladezeit der Seite. Nichts schreckt einen Nutzer eher ab und lässt ihn zur Konkurrenz wechseln, als Produktseiten, die ewig laden. Doch auch die optische Aufmachung entscheidet direkt darüber, ob sich ein Nutzer vom Produkt angesprochen fühlt oder nicht. Ziel hierbei ist es, Emotionen zu erwecken, die einen anschließenden Kauf implizieren.

Lassen Sie die Produkte für sich sprechen: Storytelling im E-Commerce

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Bilder sind eine gute Möglichkeit, Emotionen zu kreieren. Starre, inszenierte Produktbilder, die keine Atmosphäre schaffen sind eher kontraproduktiv und tragen nicht dazu bei, dass sich ein Kunde von Ihrem Produkt angezogen fühlt. Anwendungsfälle, die das Produkt in Aktion zeigen oder seine diversen Features vorführen, erzählen schon weitaus mehr. Generell ist es ratsam, Storytelling zu betreiben und den Nutzer mit einer Geschichte rund um das Produkt abzuholen. Nutzer, die ohnehin schon Interesse an einem Ihrer Produkte haben, werden so auf eine unaufdringliche aber überzeugende Art von den technischen Details und schließlich auch vom Kauf überzeugt. Nutzer, die sich erstmal nur umsehen wollen, werden im besten Fall von der Story gepackt und ebenfalls zum Kauf animiert. Das Produkt in eine Geschichte zu verpacken klingt zunächst einmal komplex, ist jedoch einfacher als gedacht. Die Informationen und Features „häppchenweise“ zu verpacken und diese in aussagekräftigen Anwendungsbildern für sich sprechen zu lassen, macht ein Produkt interessanter als eine starre Produktseite, auf der alle Informationen gleichzeitig bereitgestellt werden. Eine Slide-Show, die Lust auf das Produkt macht, wäre nur eine Möglichkeit, das Produkt attraktiver zu gestalten.

Generell gilt, je attraktiver und interessanter der Web-Shop gestaltet ist, desto eher entscheidet ein potenzieller Kunde sich für Ihr Angebot. Eine kundenorientierte Ausrichtung Ihres Shops zahlt sich demnach langfristig aus und fördert die Kundenbindung an Ihr Unternehmen.